Renaturierter Abschnitt an der unteren Wiese © Thomas Schwarze

Revitalisierung der unteren Wiese abgeschlossen

16.12.2018

Nach rund zweijähriger Bauzeit wurde im September 2018 die Revitalisierung der Wiese zwischen dem Freiburgersteg und der Mündung in den Rhein eingeweiht.

Regierungsrat Hans-Peter Wessels und Katharina Edmaier vom Bundesamt für Umwelt wiesen an der Eröffnung auf die Bedeutung der Wiese als Lebensraum für Pflanzen und Tiere hin. 

Erfolgreiche Mitarbeit in Begleitgruppe

Über mehrere Jahre brachte Pro Natura Basel in der Begleitgruppe ökologische Aspekte in die Planungen ein.  Mit Kiesinseln, Steinen, Baumstämmen und Wurzelstöcken wurden vielfältige Strukturen für Fische und anderen Wasserlebewesen geschaffen. Neu angelegte Flachwasserzonen sind beliebte Aufenthaltsorte für Jungfische. Für die stark gefährdeten Fischarten Nase und Äsche wurden zusätzliche Laichplätze geschaffen, die schon während der Bauphase angenommen wurden. 

Auch die trocken-warmen Böschungen wurden unterschiedlich strukturiert und bepflanzt. Ein Pflegeplan stellt sicher, dass sich das Ufergehölz gut entwickelt und keine Neophyten mehr aufkommen.

Um den Erholungswert der Wiese für die Besucherinnen und Besucher zu verbessern, wurden direkt am Ufer drei neue schmale Treppen mit Aufenthaltsplattformen gebaut. Das war möglich, da die Wiese mit ihren Böschungen nur als Naturschonzone und nicht als Naturschutzgebiet ausgewiesen ist.

Pro Natura Basel freut sich über die gelungene Revitalisierung.

Der ausführliche Artikel ist im «pro natura lokal» 1/2019 nachzulesen.